Mouloudji

Catholique par ma mère
Musulman par mon père
Un peu juif par mon fils
Bouddhiste par principe
Royaliste par ma mère
Communiste par mon père     
Raté par mes aïeux
Athée ô grâce à dieu...

zurück
War er ein Sänger?
War er ein Schauspieler?
War er ein Maler?
War er ein Poet?

Marcel Mouloudji war von allem etwas und gleichzeitig nichts von allem. Wie er sich in seinem "Autoportrait" selbst als Verschmelzung unterschiedlichster Einflüsse charakterisiert, fügten sich in ihm all diese künstlerischen Ausdrucksformen zu einem Ganzen zusammen: zum Menschen Marcel Mouloudji, dem sensiblen Poeten und engagierten Idealisten.

Als Mouloudji den Chanson für sich entdeckte, waren es vor allem Lieder von Jacques Prévert und Boris Vian, mit denen er auftrat, etwa das anrührend zarte "Barbara" oder "Le Déserteur", das in Frankreich zur Zeit des Indochina-Krieges einen Skandal auslöste. Der politisch engagierte Mouloudji ließ sich von der Zensur nicht mundtot machen. Und doch wurde ihm, der immer eher am Rand stand statt sich von der Musikindustrie vereinnahmen zu lassen, so nie der Rang zuteil, der ihm zugestanden hätte als im wahrsten Sinne multikulturellen multitalentierten Künstler und stets bewegten und bewegenden Menschen.