F.A.Z.-Magazin - Fragebogen

"Der Fragebogen, der früher ein beliebtes Gesellschaftsspiel war und den der Schriftsteller Marcel Proust in seinem Leben gleich zweimal ausfüllte",
modifiziert, wo die ursprünglichen Fragen keine Aussagekraft über mich besaßen.
Was ist für Sie das größte Unglück? Zu sterben.
Wo möchten Sie leben? In meinen Träumen.
Was ist für Sie das vollkommene irdische Glück? Lieben und geliebt zu werden.
Welche Fehler entschuldigen Sie am ehesten? Eingestandene und bereute Fehler.
Ihre liebsten Romanhelden? Meine eigenen.
Ihre Lieblingsgestalt in der Geschichte? Diogenes.
Ihre Lieblingsheldinnen in der Wirklichkeit? Alle Menschen, die ich liebe.
Ihre Lieblingsheldinnen in der Dichtung Harry Haller, der Steppenwolf. Oder vielleicht auch Mascha Kalékos "Träumer mittleren Alters".
Ihre Lieblingsmaler? Edvard Munch, Edouard Manet, die Maler der Brücke.
Ihr Lieblingskomponist? Singer-/Songwriterinnen wie Suzanne Vega, Tori Amos, Heather Nova. Französische Chansonniers wie Jacques Brel, Serge Gainsbourg, Georges Brassens oder Jane Birkin. Daneben der frühe Chris de Burgh, Mike Batt und Mike Oldfield.
Welche Eigenschaften schätzen Sie bei einem Mann am meisten? Intelligenz, Sensibilität, Phantasie, eigenständiges Denken, Toleranz.
Welche Eigenschaften schätzen Sie bei einer Frau am meisten? Warum sollte ich hier unterscheiden?
Ihre Lieblingstugend? Sensibilität.
Ihre Lieblingsbeschäftigung? Romane schreiben.
Wer oder was hätten Sie sein mögen? Ich. Vielleicht in einer besseren Welt.
Ihr Hauptcharakterzug? Eigenständiges Denken.
Was schätzen Sie bei ihren Freunden am meisten? Ihnen vollkommen vertrauen zu können.
Ihr größter Fehler? Zu hohe Ansprüche an das Leben und die Menschen.
Ihr Traum vom Glück? Eine Welt, die diesen Ansprüchen genügt.
Was wäre für Sie das größte Unglück? Einen geliebten Menschen zu verlieren.
Was möchten Sie sein? Frei von allen Zwängen.
Ihre Lieblingsfarbe? Braun.
Ihre Lieblingsblume? Eine Rose.
Ihr Lieblingsvogeltier? Eine Katze. Wenn ich eine auswählen soll: Muschi.
Ihr Lieblingsschriftsteller? Wolfgang Borchert, Max Frisch, Mascha Kaléko.
Ihr Lieblingslyrikerregisseur? Europäische Filmemacher wie Eric Rohmer, Carlos Saura, Jacques Doillon, Robert Bresson, Ingmar Bergman oder Wim Wenders. Aus Amerika nur die Outsider Woody Allen und Harry Jaglom.
Ihre Helden in der Wirklichkeit? Menschen, die gegen den Strom schwimmen.
Ihre Heldinnen in der Geschichte? Menschen, die gegen den Strom schwammen.
Ihre Lieblingsnamen? Französische Frauennamen.
Was verabscheuen Sie am meisten? Dummheit, Schlechtigkeit, Selbstgerechtigkeit, Intoleranz, selbstverschuldete Unmündigkeit.
Welche geschichtliche Gestalten verachten Sie am meisten? Alle, die bei der nächsten Frage genannt werden könnten.
Welche militärischen Leistungen bewundern Sie am meisten? Eine kranke Frage. Soldaten sind Mörder, und ich bewundere keine Mörder.
Welche Reform bewundern Sie am meisten? Mir fällt keine ein, die das Wesen der Menschen wirklich grundsätzlich zum Besseren verändert hätte.
Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen? Charisma.
Wie möchten Sie sterben? Gar nicht.
Ihre gegenwärtige Geistesverfassung? Wechselhaft. Leicht resigniert.
Ihr Motto? Rêver un impossible rêve pour atteindre l'inaccessible étoile.

zurück